STARTSEITE VIDEO-BLOG GESPRÄCH Einloggen

Neue Corona-Regeln im Mai für Norwegen

alltag coronavirus leben May 08, 2020

8 Wochen nach der ersten Pressekonferenz mit einem teilweise shut down in Norwegen sind wir immer noch mittendrin - "in der Corona-Zeit".
Mittlerweile kann in manchen Regionen der Erde schon "nach Corona" gesagt werden. Wir in Europa haben auch schon eine neue Zeiteinteilung mit "vor" und "nach Corona" erfunden und die Zeit der Wiedereröffnung hat die Bezeichnung "die neue Normalität" bekommen. Damit ist gemeint, das wir zu lernen haben mit dem Corona-Virus zu leben... Es ist sich auf eine langfristige "neue Normalität" mit einer Zeitperspektive von 1-2 Jahren einzustellen. - Leben wir nicht schon die ganze Zeit mit Viren & Bakterien? Ist unser Immunsystem nicht genau dafür da? 🤔

Uns ist allen schmerzlich klar und bewusst geworden, dass diese Zeiten des Mittendrin und die "neue Normalität" eine einprägsame Zeit gewesen ist und sein wird. Eine Zeit, die zum Innehalten und Nachdenken anregt, zum Werte überprüfen und gleichzeitig zum Wütend werden, Panik schieben, Heulen und Lachen. Das bunte, vielfältige und manchmal verrückte Leben, eben!

Wütend wird man, wenn man hört, dass scheinbar Fußball wichtiger als unsere Kinder sind. Kinder, die noch nicht wieder zurück in der Schule sind und zu Hause vielleicht die Hölle durchleben. Man glaubt es nicht, doch so ist es leider für manche...
Panisch wird man bei den vielen Selbstständigen, die oft viel mehr Zeit als bei einem Anstellungsverhältnis in ihr Baby: "Firma/Betrieb/Unternehmen/..." gesteckt haben, somit von ihrer Familie getrennt waren und nun kein oder kaum finanzielle Unterstützung erfahren und ggf. ihre Mitarbeiter und Familien da ebenso involviert sind. Zum Mäuse melken! Die Panik führt entweder zur Wut oder/und zur Resignation sowie zum Heulen, da die langfristige Perspektive nicht mehr zu sehen ist, siehe Interview mit Tim Mälzer bei Markus Lanz!
Zum Lachen sind meistens die vielen Verschwörungstheorien der Aluhut-Fraktionen und Parodien darauf. Die Parodien der Komiker & Co. sind wirklich belustigend und erleichtern den derzeitigen Alltag sofern es nicht ernst genommen wird. Die Erstgenannten stimmen mich aufgrund persönlicher Erfahrungen gleichzeitig wütend, traurig & machen schwermütig... Daher den Fokus ganz schnell auf das Wichtige im Leben richten:

Lösungen sowie Lachen!
Letzteres befreit & macht fröhlich und stärkt noch nebenbei das Immunsystem!

Aus dem Staunen komme ich allerdings nicht mehr heraus! Es werden Gelder bewilligt in Höhen von Summen, die nicht überschaubar sind. Woher kommen sie und warum sind sie sonst nicht da? Warum ist es für die Menschheit nicht möglich global an einem Strang zu ziehen?
Unsere "alte NORMalität" war alles andere als Perfekt und da unterstützen finanzielle Mittel die Herausforderungen, wie Armut, Hungersnot, jegliche Art von Gewalt, Wasserknappheit, Sicherheit, Ausbeutung, Umweltverschmutzung, Gleichberechtigung, Arbeitslosigkeit... anzugehen und zu bewältigen.

Wird diese Pandemie uns Lehren, dass Geld nicht alles ist? Wird sie uns Lehren, dass der Zusammenhalt, das Miteinander, die Zusammenarbeit und sich gegenseitig ein Leben gönnen MehrWert hat? Hat nach der Corona-Zeit endlich das alte System mit Elitedenken, Machtstrukturen und EgoManie ausgedient? Ich hoffe und wünsche mir so sehr, dass diese Transformation bei jedem Einzelnen und somit in den Gesellschaften mit ihren ausgedienten Strukturen im vollen Gange ist! 

Doch du bist wegen Informationen aus Norwegen hier und diese sollst du nun auch bekommen. Am Donnerstag, dem 7. Mai um 18 Uhr hat die norwegische Regierung eine neue Pressekonferenz gehalten. Im Video erhältst du eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Punkte auf Deutsch. Die schriftliche, ausführliche Version findest du unter dem Video, wobei ich mir die Mühe gemacht habe und den gesamten Verlauf von Beginn an einmal auf Deutsch zusammenzutragen. So bekommst du einen ganzheitlichen Übersicht und Einblick für Norwegen.

Corona-Zeit und der bisherige Verlauf in Norwegen

1. März 2020: Angestellte im Gesundheits- und Pflegedienst, die in Gebieten mit anhaltender Verbreitung des Corona-Viruses waren, wurden gebeten, 14 Tage nach der Heimkehr, zu Hause zu bleiben.

10. März 2020: Das "Helsedirektorat" (norwegische Gesundheitsamt) empfiehlt allen, die Können von zu Hause aus zu arbeiten.

11. März 2020: Es wird empfohlen Veranstaltungen ab 500 Personen abzusagen.

12. März 2020: siehe dazu eigenen Video-Blog "Corona-Virus schließt Schulen & mehr in Norwegen":

  • Kindergarten, Schulen, Universitäten, Hochschulen und andere Aus- und Weiterbildungsinstitute werden geschlossen.
  • Kultur- & Sportveranstaltungen,Trainingscenter, Schwimmhallen und Betriebe, wie Frisör, Hautpflege, Massage, Körperpflege und Tattoo-Studios werden verboten.
  • Gaststätten, wo kein Essen serviert wird, müssen schließen. Dieses sind Bars, Kneipen, "utesteder" (Stätte mit Sitzplätzen im Freien á lá Biergarten) und einige Cafés. Restaurants können geöffnet bleiben, wenn die Besuchenden ausreichend Abstand halten können.
  • Personal im Gesundheitswesen, die mit Behandlung von Patienten arbeiten wird Verboten ins Ausland zu reisen - gilt für private und berufliche Reisen.
  • Strengere Quarantäneregeln für Reisende. Alle, die seit dem 27. Februar aus dem Ausland - außer dem Norden - zurück (nach Norwegen) gekommen sind, sollen in "Quarantäne zu Hause" bleiben - unabhängig davon, ob sie Symptome aufweisen oder nicht.
  • Norwegern wird davon abgeraten, soweit möglich, öffentliche Transportmittel zu nutzen.
  • Es werden, durch Einführung von Besuchskontrollen, Beschränkungen für Besuchende in Gesundheitsinstitutionen eingeführt. Der Bevölkerung wird angeraten keine Personen in Institutionen (wie Krankenhaus) zu besuchen. Später wird dieses in ein Besuchsverbot umgeändert.

16. März 2020: UDI rät von allen Reisen ins Ausland ab. Norwegen führt umfassende Grenzkontrollen ein.

19. März 2020: Einführung eines Verbotes von Hüttenübernachtungen - außer sie befindet sich in der Heimatkommune.

20. März 2020: Alle Prüfungen in der "grunnskole" (1.-10. Klasse) und schriftliche Prüfungen der "VGS" (videregående skole, 2-3 Jahre in 11.-13. Klasse) werden abgesagt.

24. März 2020: Es wird angeraten Versammlungen von mehr als 5 zu vermeiden. Zudem gilt einen Abstand von empfohlenen 2 m einzuhalten.

Am 7. April hat die norwegische Regierung wieder eine wichtige Pressekonferenz gehalten, siehe Video-Blog: "Corona - Wie geht es in Norwegen nach Ostern weiter?". Zudem wurden an diesem Tag die folgenden Maßnahmen mit Lockerungen kund getan:

20. April 2020: Kindergärten können wieder öffnen. Frisör, Hautpflege, Psychologen können wieder Öffnen, sofern sie die Anforderungen mit den Maßnahmen zum Infektionsschutz erfüllen. Das Verbot der Hüttenübernachtung wird aufgehoben, jedoch gilt weiterhin der Rat unnötige Freizeitreisen zu vermeiden.

27. April 2020: Die "grunnskole" mit den Klassen 1 bis 4 öffnen wieder.

28. April 2020: Rat in der Luftfahrt - Unter anderem soll zwischen jeden Passagier ein Sitz frei sein - mit Ausnahme bei denen, die eine Familie sind und selben Hausstand leben. Es kann ein Passagier auf den jeweiligen Sitz zum Mittelgang auf beiden Seite sitzen.

5. Mai 2020: Bus, Straßenbahn und Zug wird empfohlen halbvoll zu sein und Passagiere sollten sich auf jedem zweiten Sitzplatz setzen.

6. Mai 2020: Das "Helsedirektorat"  (norwegische Gesundheitsamt) hat das Besuchsverbot in Gesundheits- und Pflegeinstitutionen neu beurteilt und ist zum Entschluss gekommen, dass es individuelle Beurteilungen zu machen sind. Das Recht der Kinder auf Familienleben hat es möglich zu machen und für sterbende Patienten sind Ausnahmen zu machen.

Corona-Zeit mit den neuen Regelungen & Lockerungen ab 7. Mai

Die norwegische Staatsministerin Erna Solberg sagte, dass durch unser aller Einsatz seit März die Verbreitung des Virus unter Kontrolle ist. Daher kann nun über einen gewissen Zeitraum die strengen Maßnahmen gelockert werden. Bisher hatte die Regierung als Strategie den Virus zu bekämpfen und einzudämmen. Nun gehen sie über zu einer Kontrollstrategie, welche darauf achtet, dass die Gesundheitsbranche genug Kapazität hat, um alle versorgen zu können, die Bedarf haben.
Trotz der Lockerungen haben alle nach den derzeitig geltenden Regeln zu arbeiten und zu leben. Es gibt verschieden Regeln für viele Branchen, doch besonders wichtig sind weiterhin die allgemeinen Grundregeln für jeden:
  • Gründlich die Hände waschen
  • Beim Husten in die Ellenbogen-Innenseite
  • Mindestens 1 m - gerne mehr - Abstand einhalten
  • Bei Krankheit zu Hause bleiben

Die Lockerungen erfolgen, wie bisher, im 14 Tage-Prinzip, kontrolliert und nach einer bestimmten nach Wichtigkeit geordneten Reihenfolge:

  1. Kinder und Jugendliche
  2. Arbeitsleben
  3. alle andere Aktivitäten.

Nun die neuen Bestimmungen im Video der Pressekonferenz und unterhalb nach Datum und somit Gültigkeit sortiert:

 

7. Mai 2020:
  • Empfohlenen Gruppengröße im privaten Bereich wird von 5 auf maximal 20 Personen erweitert - unter der Voraussetzung, dass 1 m Abstand eingehalten werden kann. 
  • Dieses beinhaltet auch, dass Training und anderen organisierter Sport- & Freizeitaktivitäten mit bis zu 20 Personen und unter der Voraussetzung des 1 m Abstandes durchgeführt werden können. Hierzu gibt es eigene Empfehlungen vom "Helsedirektorat" und Richtlinien des Sportverbandes. Diese sind zu folgen.
  • Sporthallen können geöffnet werden. Es ist Verboten die Garderoben in den Sporthallen zu nutzen.
  • Es ist erlaubt Veranstaltungen mit bis zu 50 Personen an öffentlichen Stätten, Lokale... solange die Teilnehmer den Abstand von 1 m zueinander einhalten können und ein verantwortlicher Veranstalter gegenwärtig ist. Dieses gilt für alle Art von Veranstaltungen, auch Sportveranstaltungen, wie Turniere, Cups und Kämpfe. Angestellte oder Auftraggeber, die für die Durchführungen der Veranstaltung an öffentlicher Stätte stehen, sind nicht als ein Teil der Veranstaltung mit einzuberechnen. Ihre Rolle ist in einem eigenen Branchenstandard abzuklären. (Diese Änderung wurde schon in der letzten Woche bekannt gegeben.)
  • Das Verbot gegenüber Reisen ins Ausland für Gesundheitspersonal wird aufgehoben. Von Auslandreisen wird weiterhin abgeraten. Personen, die im Ausland waren, müssen bei Ankunft in Norwegen in Quarantäne.
  • Die Bevölkerung hat sich darauf vorzubereiten, dass die Reise-Quarantäne bis über den Sommer hinaus beibehalten wird.
  • Die Quarantäne-Pflicht wird von 14 auf 10 Tage reduziert. Personen, die bis zu 48 Stunden vor den ersten Symptomen einer nachweislich infizierten Person engen Kontakt mit dieser hatten, sollen in Quarantäne. Weiterhin soll man in Quarantäne, wenn man in Kontakt mit einer infizierten Person bei weniger als 2 m Abstand und länger als 15 Minuten hatte. Es gilt eine Ausnahme der Quarantänepflicht von 6 Monaten für Personen, die eine Infektion mit SARS-CoV-2 hatten.
  • Arbeitgeber hat sicher zu stellen, dass die Angestellten einen Abstand von mindestens 1 m während ihrer gesamten Arbeitszeit einhalten können. In Gebieten des Landes, wo die Angestellten von den öffentlichen Transportmitteln angewiesen sind, wird der Arbeitgeber aufgefordert weiterhin im größtmöglichen Maß für Arbeit von zu Hause und digitale Treffen und Konferenzen zurechtzulegen, so dass persönliche Anwesenheit am Arbeitsplatz geschieht, wenn es notwenig ist. Dieses gilt besonders für Oslo-Umgebung und andere Städte mit viel Druck auf die öffentliche Transportmittel. 
11. Mai 2020:
  • Alle Schulen öffnen im Laufe der Woche 20 mit den 5.-10. Klasse sowie VGS. Es gelten weiterhin die Infektionsschutz-Maßnahmen und dieses kann bedeuten, dass nicht alle Schüler gleichzeitig in der Schule sein können. Jede Schule hat Spielraum, die sie die Situation am Besten lösen.
  • Sie "voksenopplæring" (Erwachsenenbildung, Schule für Ausländer und Flüchtlinge zur Integration und Sprache lernen) und Ausbildungsprogramme nach Eingliederungsgesetz für Flüchtlinge kann im Laufe der Woche 20 öffnen.
  • "Folkehøgskole" (Volkshochschulen; im weitesten Sinne) halten bis zum Schuljahresende geschlossen mit Ausnahme von Mini-Kursen.
  • Fahrschulen können öffnen. Sie haben die Infektionsschutz-Forderungen, die für andere Betriebe mit 1-zu-1-Kontakt gelten, einzuhalten.
  • Es steht an, das Bingo-Hallen/Spielhallen und ähnliches wieder öffnen können.
  • Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen werden mit dem Fernstudium fortsetzen. Die Studenten, die an der Lehrstätte sich aufhalten müssen, um Studien-Fortgang zu haben, können Zugang erhalten. Die Lehrstätten sind für den Betrieb unter den Anforderungen zum Infektionsschutz verantwortlich.
  • Kursaktivitäten unter Studienverband und "Kompetansepluss" werden mit dem Fernstudium fortsetzen. Die Studenten, die an der Lehrstätte sich aufhalten müssen, um Studien-Fortgang zu haben, können Zugang erhalten. Die Lehrstätten sind für den Betrieb unter den Anforderungen zum Infektionsschutz verantwortlich.
  • Es wird eine Broschüre zur Beratung im Sport, mit Schwerpunkt Kinder & Jugendliche mit physischem Kontakt, wie zum Beispiel Fußball... veröffentlicht werden. Das Ziel ist, das Kinder und Jugendliche im größeren Umfang als jetzt ihren Sport nachgehen können, zum Beispiel Mannschaftsintern ein Spiel gegeneinander zu spielen. Dieses soll unter den Aspekt des Infektionsschutzes und sicheren Weise geschehen. 

1. Juni 2020:

  • Gaststätten, die kein Essen servieren und die die regel mit einem Meter Abstand einhalten können, dürfen wieder öffnen. Als Vorschrift wird eine Tischreservierung und Servieren am Tisch erforderlich sein.
  • Vergnügungsparks dürfen öffnen.
  • Vereins-Schwimmen und Schul-Schwimmunterricht ist wieder erlaubt.
  • Das "Helsedirektorat" og das "Folkehelseinstitutt" erarbeiten neue Freizeit-Reiseratschläge bis zum 15. Mai. Die Ratschläge sind ab dem 1. Juni gültig.

15. Juni 2020:

  • Veranstaltungen bis zu 200 Personen sind wieder zugelassen.
  • Es besteht die Intention, dass die Trainingscenter wieder eröffnet werden können - unter der Voraussetzung, dass die Gesundheitsministerien in Zusammenarbeit mit den Branchen zu einer vertretbaren Infektionsschutz-Maßnahmen gelangt sind.
  • Es besteht die Intention Badeparadiese und Schwimmhallen für generelles Publikum wieder zu eröffnen - unter der Voraussetzung, dass die Gesundheitsministerien in Zusammenarbeit mit den Branchen zu einer vertretbaren Infektionsschutz-Maßnahmen gelangt sind.
  • Serienspiele im Profi-Fußball wird ab dem 16. Juni wieder zugelassen, nach den Ausnahmen in der covid-19-Vorschrift.

Quellenangaben

Viele Fragen sich, wo diese Informationen herstammen, die ich hier teile. Sie sind hauptsächlich aus den nachfolgenden Quellen und werden von mir "frei" übersetzt - daher ohne Gewähr; Übersetzungs- und Verständnis-Fehler können auftreten. Allerdings versuche ich mein Bestes zu geben, daher braucht das Veröffentlichen auch etwas Zeit.
Falls etwas unklar ist oder du vielleicht sogar den Fehlerteufel entdeckt hast, freue ich mich über eine freundliche Nachricht. Nachfolgend ein paar Links zu den Quellen und Originalbeiträgen:

  • Die norwegische, schriftliche Zusammenfassung zur Pressekonferenz (7. Mai), das Video zur mündlichen Wiedergabe ist oben zu sehen gewesen.
  • Gesundheitsempfehlungen für die Bevölkerung von Norwegen ist auf Helsenorge.no nachzulesen sowie auf dieser Seite für hiesiges Gesundheitspersonal und Fachpersonal.
  • Dann gibt das FHI - Folkehelseinstitutt Informationen zu Corona heraus.
  • Möchtest du über alle Ausnahmen zur Einreise usw. nachlesen, so kannst du es in dem korrigierten Rundschreiben G-09/2020 auf der Regierungsseite.
  • Möchtest du offizielle Informationen auf Deutsch und über Norwegen bzw. generell zum Ausland sind die Ämter "Deutsche Botschaft in Oslo" sowie das "Auswärtige Amt" (Informationen für Norwegen) gut geeignet und sie geben derzeit eine eindeutige Reisewarnung heraus.
  • Magst du es visuell und Statistiken, so empfehle ich weiterhin die Seite mit den Grafiken und Tabellen von VG. Sie haben einen Reiter mit Norwegen (Norge), einen für Weltweit (Verden) sowie neuerdings auch für Norden (umfasst die Länder Norwegen, Dänemark, Finland und Schweden). Bei der letzten Variante ist ein Vergleich zwischen den Ländern und deren Maßnahmen zu sehen. Interessant ist da natürlich der Vergleich vor allem Schweden mit seiner ganz anderen Strategie gegenüber den anderen drei nordischen Ländern eine ähnliche Strategie und Maßnahmen eingeführt hatten.

Ausblick - Wie geht es weiter?

Der Nationalfeiertag kann also nun privat mit bis zu 20 Personen gefeiert werden, sofern der 1 m Abstand eingehalten wird und auch in kleinem Rahmen öffentlich mit bis zu 50 Personen. Eine Übersicht mit Richtlinien zum 17. Mai hat die Regierung ebenso herausgegeben.

Es wurde bei der Pressekonferenz zudem gesagt, dass sich auf heimische Ferien in Norwegen einzurichten ist. Demnach gibt diese Aussage kein gutes Signal für Aus- & Einreisen über die Landesgrenzen hinaus.
Erne Solberg meinte allerdings, dass sie dieses nicht alleine entscheiden könne. Es ist in Zusammenarbeit mit den anderen Ländern und deren Lage zu besprechen und gemeinsam zu handeln. Daher sind weitere Gespräche in Planung und eine weitere Pressekonferenz zum Reisen und für den Sommer wurde für Freitag, den 15. Mai angekündigt.

Zudem hat die Regierung angeblich um eine Verlängerung zur Grenzkontrolle um weitere 90 Tage, also bis zum 15. August 2020, gesucht. Bis auf die derzeitig gültige eingeführte Grenzkontrolle Indre grensekontroll, die am 16. Mai 2020 endet, konnte ich jedoch keine Quelle zur Bestätigung finden.

Möchtest du aus & über Norwegen auf dem Laufendem gehalten werden, trage dich gerne unten im "Norwegen erLeben-Nyhetsbrev" ein. Dann erhältst du diese per e-Mail und ich verspreche, 🤞dass die kommenden Video-Blog kürzer ausfallen werden! 😅😂😇
 
Mit lieben Gruß aus der Telemark!
Anja
 

Hei Norwegen-Liebhaber!
Möchtest du Norwegen mit Herz & Verstand erLeben und dran bleiben?

Den "Norwegen erLeben-Nyhetsbrev" (= Newsletter) kannst du abonnieren und so weiterhin Wissenswertes aus & über Norwegen erfahren. Meine Haupt-Themen sind Immobilien & das Auswandern einschließlich dem Leben & dem Alltag in Norwegen. Doch auch zu anderen Themen, wie Urlaub & der Sprache Norwegisch kann es Tipps und einen wissenswerten Einblicken im Nyhetsbrev geben.
Melde dich unten an, fühle dich & sei: Hjertelig velkommen!

PS: Wenn Du keine Infos mehr wünschst, ist es ebenso einfach sich wieder abzumelden. Einen Abmelde-Link findest du in jeder e-Mail!

Ja, ich möchte aus und über Norwegen informiert werden.
Close

50% erreicht...

Trage deine e-Mail ein & sende die Anfrage ab.