STARTSEITE GESPRÄCH Einloggen

Nicht der Kampf, die Freiheit ist wichtig! - Arbeiten in Norwegen...

Am 1. Mai ist der "Tag der Arbeit" und auch in Norwegen ist es ein offizieller Feiertag & flaggdag = offizieller Tag, an dem Fahne gehisst wird. Der freie Tag heißt in Norwegen "Arbeidernes internasjonale kamp- og festdag". Doch es war nicht immer so...

Früher haben die Arbeiter - alt und jung! - unter geringer Bezahlungen 10 bis 16 Stunden an 6 Tagen die Woche und mit keinerlei Sicherheitsmaßnahmen gearbeitet! 
Im Jahr 1886 fing es mit dem Wunsch der Arbeiter eines 8-Stunden Arbeitstages, bessere Arbeits- und Zahlungsbedingungen an. Die Arbeiter wollten ihre Situation verbessern und Rechte erhalten, so fingen sie  an die Arbeit niederzulegen und gemeinschaftlich sowie friedlich zu streiken.
Im Jahr 1889 kam es während eines Massenstreiks zu Toten seitens der Polizei und den streikenden Arbeitern. Daher wurde der Tag ab 1890 das erste Mal als Gedenktag der Toten und als ein Kampf- & Feiertag für die Rechte der Arbeiter begangen. Somit wurde erst vor 130 Jahren das erste Mal offiziell der 1. Mai gefeiert.

Doch erst im Jahr 1919 wurde der 8 timers arbeidsdag (Achtstundentag) in Norwegen eingeführt und gesetzlich verankert. Dazu hat unter anderem maßgeblich die Landsorganisasjonen i Norge LO beigetragen. Sie ist ein Gewerkschaftsdachverband, wurde 1899 gegründet und ist heute ein Verbund aus 26 Einzelgewerkschaften mit über 930.000 Mitgliedern (Zahlen von 2018).

Heutzutage ist eine Arbeitswoche mit 37,5 Stunden in Norwegen üblich. Diese Annehmlichkeit, und zudem noch mit guter Bezahlung, zieht viele Ausländer zum Arbeiten und erLeben (endlich wieder Zeit für die Familie!) nach Norwegen. Sie möchten ihren Lebensstandard verbessern. Wer möchte das nicht?!

Doch der Aufwand ist schon etwas größer und wenn man auch noch gut bezahlte und sichere Jobs im Heimatland hat, so überlegt man es sich drei Mal... Damit das Vorhaben glückt, sehe ich immer wieder bei meinen Kunden und auch in meiner eigenen Vergangenheit, dass eine Sache in Norwegen gut Fuß zu fassen, essentiell ist!

Diese wesentliche Sache ist ein zeitnaher Arbeitsstart mit einem Arbeitsvertrag. Dieser gibt dem Auswanderer - vor allem, wenn er mit seiner Familie und den Kindern auswandert - durch ein geregeltes Einkommen eine gewisse Sicherheit. Doch nicht nur das. Zudem erleichtert ein Arbeitsvertrag die Registrierung im Land um ein Vielfaches. Besonders zur jetzigen Corona-Situation, wo das Einreisen nach Norwegen nur mit Vorlage eines Arbeitsvertrages und einem Wohnnachweis, wo die ersten 14 Tage die Quarantäne verbracht werden, möglich ist.

Von deinen Nerven und den finanziellen Sorgen, falls du innerhalb der ersten 6 Monate in Norwegen kein Job finden solltest und somit wieder zurück ins Heimatland reisen musst, habe ich noch gar nicht angefangen zu sprechen... Du weißt ja, bei mir heißt es "Norwegen mit Herz & Verstand erLeben!" - ich sehe es ganzheitlich und bedenke alle Lebensbereiche.

Daher empfehle ich dir die Jobsuche in Norwegen genau so ernst zu nehmen, wie die Sprache Norwegisch lernen. Da ich ja weiß, dass es zu Beginn der Realisierung des Traumes "Auswandern nach Norwegen" viele Themen sind mit denen du dich zu beschäftigen hast, kannst du dir durch manche Unterstützungen meinerseits die Auswanderung etwas leichter bzw. sicherer gestalten. Dazu biete ich dir 3 Möglichkeiten an:

  1. Du kannst dir diese Seite zu den Job-Angeboten in Norwegen ansehen, vielleicht hast du gerade die Qualifikation, die gesucht wird?!
  2. Durch eine Mitteilung deiner beruflichen Qualifikationen und Wünsche in der Job-Datenbank erhöhst du deine Chancen ein Job-Angebot zu erhalten.
  3. Vorankündigung zu einer kostenlosen und 3-teiligen Videoserie zur "Arbeitssuche in Norwegen". Noch ein paar Tage gedulden oder direkt beim "Norwegen erLeben-Nyhetsbrev" oder bei der Job-Datenbank anmelden. Dann erhältst du automatisch Information.

Wie du siehst, hast du verschiedene Möglichkeiten an dein Ziel zu kommen: Norwegen erLeben und eine Arbeit im Land erhalten - sogar jetzt zur Corona-Zeit*!

Ich schließe weiterhin den Beitrag mit dem Motto "Haltet zusammen, jedoch Abstand, um Gesund zu bleiben!" ab.

Lieben Gruß aus der sonnigen Telemark!
Anja

*Eine nächste Pressekonferenz der norwegischen Regierung mit veränderten bzw. neuen Regelungen zur Corona-Situation ist für Donnerstag, dem 7. Mai 2020 angekündigt. Ich werde wieder einen Video-Blog mit Informationen auf Deutsch dazu erstellen - wahrscheinlich wird er dann am Freitag veröffentlicht werden.

 

 

Hei Norwegen-Liebhaber!
Möchtest du Norwegen mit Herz & Verstand erLeben und dran bleiben?

Den "Norwegen erLeben-Nyhetsbrev" (= Newsletter) kannst du abonnieren und so weiterhin Wissenswertes aus & über Norwegen erfahren. Meine Haupt-Themen sind Immobilien & das Auswandern einschließlich dem Leben & dem Alltag in Norwegen. Doch auch zu anderen Themen, wie Urlaub & der Sprache Norwegisch kann es Tipps und einen wissenswerten Einblicken im Nyhetsbrev geben.
Melde dich unten an, fühle dich & sei: Hjertelig velkommen!

PS: Wenn Du keine Infos mehr wünschst, ist es ebenso einfach sich wieder abzumelden. Einen Abmelde-Link findest du in jeder e-Mail!

Ja, ich möchte aus und über Norwegen informiert werden.
Close

50% erreicht...

Trage deine e-Mail ein & sende die Anfrage ab.